Sonntag, 4. August 2013

15 Minuten Advent in der Tüte

Ja, Ihr habt richtig gelesen. Bei mir hat die Weihnachtssaison begonnen. Ich habe mich für 3 große und richtig gut gehende Hobbymärkte angemeldet und muss bis dahin noch jede Menge produzieren.
Im letzten Jahr waren diese Tüten der Renner. In diesem Jahr habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich sie verschönern und verbessern kann.
Als erstes habe ich mir überlegt dieses Mal anstatt der weißen Butterbrotbeutel braune Tüten zu besorgen. Als ich den Preis für die Tüten sah, habe ich mich kurz geschüttelt und laut gelacht.
Da wäre ich ja schon pleite gewesen, bevor ich angefangen habe.
Also überlegt.
Da fiel mir ein, dass ich seit mind. 20 Jahren noch stabiles weihnachtliches Geschenkpapier rum liegen habe. Ich kann ja nix weg werfen.

Das war ja schon mal gut. Also habe ich mich hin gesetzt, Papier zugeschnitten und mir meine Tüten selbst gefaltet. War nicht schlimm, es waren nur 60 Stück.


Der Anfang war schon mal gemacht. Jetzt mußten die Tüten nur noch verschlossen werden.
Nochmal überlegt und dann 60 mal Karton zugeschnitten und um ihn zu verziehren 60 Stanzteile angefertigt.





Das

 

Das ganze war mir dann doch etwas nackig. Deshalb habe ich dann noch eine kleine Bordüre angebracht.

Das sieht doch so viel besser aus!! Oder?

Irgendwie mußte der Beutel dann noch verschlossen werden. Also wieder im Fundus gekramt und das gefunden:

Die Sternchen habe ich auf die Verschlussclips geklebt und fertig.


Jetzt noch schnell die Bedienungsanleitung ausgedruckt und diese mit einer Tagstanze ausgestanzt.


Und so sieht dann der fertige Beutel aus:
Einmal von vorne:


Einmal von hinten:

Und alle zusammen:

Jetzt geht es an die Füllung:

Ich habe eine wunderschöne Geschichte gefunden, worin man den wahren Sinn von Weihnachten erkennt und auf der Rückseite ist noch ein sehr schönes und nicht so kitschiges Weihnachtsgedicht.

Die Plastikbeutel, in welche später die Lebkuchen kommen habe ich schon mal dazu gelegt.
Dann habe ich 60 Duft-Teelichter einzeln eingeschweißt (damit der "Geschmack" nicht verloren geht)
und weil wir schon mal dabei waren, habe ich noch 60 Streichholzschachteln verziehrt.




Kurz vor der Ausstellung wird dann alles abgepackt und dann kann es losgehen.

Ich bin mal gespannt, ob ich die Teile verkauft bekomme.

So, mein Sonntagsroman ist fertig. Danke für Eure Geduld, das Ganze zu lesen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen sonnigen Tag.

Nächste Woche geht die Produktion weiter!!!! Es gibt noch viel zu tun!!!!


Kommentare:

  1. Liebe Hanne,
    wunderschöne Tüten hast Du gemacht,
    alles so hübsch verziert und beklebt.
    Traumhaft schön,man wird Dir diese
    Tütchen aus den Händen reißen !!!
    Liebe Grüße, Oma Möhrchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Hanne,
    boah, dass war ja schon Schwerstarbeit. Deine Tüten sind
    wunderschön und Deine Details wahre Schmuckstücke.
    SUPER IDEE und SUPERSPITZEKLASSE ausgeführt.
    GLG Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hanne,

    auch bei mir ist die Weihnachtswerkstatt schon eröffnet worden.
    Deine Tüten sind Dir sehr gut gelungen und werden ganz bestimmt
    viele Abnehmer finden und erfreuen !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, mir gefallen deine Tüten ganz sehr!! Tolle Idee und dann gleich Massenfertigung!!!

    Sei lieb gegrüßt - Grit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Hanne,

    das ist ja eine wunderschöne Idee. Wahnsinn wieviele Tüten und Streichholzschachteln du geschafft hast. Die Weihnachtsgeschichte interessiert mich sehr. Heute ist Weihnachten doch so kommerziell, wer kenn schon den wahren Grund für Weihnachten. Ich bin von deinen Werken wieder einmal total begeistert. Ganz liebe Grüße Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Hanne, alles mal 60! Das nenne ich Fleißarbeit. Da wünsche ich Dir einen guten Verkauf Deiner tollen Tüten.
    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja eine tuechtige Arbeit - aber die Tueten sind so schoen geworden, die werden Dir bestimmt nur so aus der Hand gerissen! Darf ich fragen, was fuer eine Geschichte Du gefunden hast? Ich mag es nicht gerne so "verkitscht".
    Liebe schottische Gruesse,
    Nessie

    AntwortenLöschen